Backwaren/ Blog/ Genuss/ Rezepte/ Weihnachten

Weihnachtsplätzen aus Dinkelmehl mit Mandeln

Dinkel-Mandel-Plätzchen

Der Backofen glüht

Es ist wieder so weit – wir haben bald Weihnachten und überall duftet es nach frischem Gebäck, Glühwein und Tannengrün. Ich mag das sehr. Und wie jedes Jahr habe ich mich auch diesmal nicht davon abhalten lassen, ein paar Plätzchen zu backen. Trotz oder gerade wegen meiner gering ausgeprägten Backleidenschaft.

Hm, wenn ich so drüber nachdenke, ist es nicht die mangelnde Leidenschaft – eher das mangelnde Talent. Grundsätzlich bin ich eher der herzhafte Typ. Ich mach mir nicht viel aus Kuchen und Süßspeisen. Nachtisch ist der Gang, auf den ich am ehesten verzichten kann. Deshalb fehlt mir einfach die Routine beim Backen. Aber Mürbeteigplätzchen – die bekomme ich hin! Und Apfeltarte. Die kann ich sogar, wenn ich aus dem Schlaf gerissen werde. So sehr liebe ich sie.

Nussig und hmmm

Ganz besonders mag ich Plätzchen aus Dinkelmehl. Das schmeckt schon von vornherein so nussig. Dann noch ein paar Mandeln in den Topf geschmissen und  – hey! Fertig sind meine Lieblings-Weihnachtsplätzchen.

Rezept drucken
Dinkelplätzchen mit gemahlenen Mandeln
Mürbeteig ist für mich der ideale Plätzchenteig. Dieser Dinkel-Mandel-Teig gefällt mir besonders gut. Er ist einfach herzustellen und ungemein lecker.
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Wartezeit 2 Std.
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Wartezeit 2 Std.
Portionen
Zutaten
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut durchkneten.
  2. Den fertigen Teig in Klarsichtfolie einhüllen und mind. für zwei Stunden in den Kühlschrank geben.
  3. Den Backofen auf 180 - 200 Grad Umluft vorheizen. Die Backbleche mit Backpapier auslegen.
  4. Den gut gekühlten Teig dünn ausrollen und ggf. mit etwas Mehl bestreuen. Mit den Ausstechformen die Plätzchen ausstechen und auf die Backbleche verteilen.
  5. Bei einem Umluft-Herd können direkt mehrere Bleche in den Ofen gegeben werden. Die Backzeit beträgt 12 - 15 Minuten, je nachdem, welchen Bräunungsgrad man bevorzugt.
Rezept Hinweise

Mir wurde gesagt, dass die Plätzchen bei 100 g Zucker-Zufuhr nicht besonders süß wären, weshalb ich das Rezept jetzt auf 150 g erhöht habe. Wem das noch nicht süß genug ist - einfach noch etwas Zucker hinzufügen. Für alle anderen Naschhasen, die - ähnlich wie ich - es nur mäßig süß mögen, die Zuckermenge entweder so lassen oder nur 100 g verwenden. Mir persönlich schmeckt die 100 g - Variante am Besten.

Ach - und ihr könnt natürlich auch andere Nussarten verwenden. Habe das Rezept auch schon mit Haselnüssen ausprobiert. Schmeckt auch ausgesprochen hmmmm!

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Vera
    24. Dezember 2017 at 10:31

    Dieses Rezept ist so schön einfach. Habe dieses Jahr deshalb endlich mal genug Plätzchen für alle!

  • Was meinst du dazu?

    X