Blog/ Rezepte/ Salate

Avocado-Dressing

Salat-Dressings sind mir wichtig, da ich Salate so gerne esse. Doch eigentlich kenne ich nur eine Variante: Balsamico-Essig, Honig, Senf, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Öl. Alles gut durchgeschüttelt und fertig.

Das ist aber auf Dauer langweilig, deshalb hab ich mal in meiner Kochdichglücklich-Runde nachgefragt. So wurde ich auf dieses Avocado-Dressing aufmerksam (Danke, Iris).  Es schmeckt ganz hervorragend zu einem Salat mit Garnelen, geht aber auch als Begleiter eines einfachen grünen Salats.

Rezept drucken
Avocado-Dressing
Ein gesundes und schmackhaftes Dressing, bei dem der Salat gerne einen Schritt beiseite geht, damit das Dressing die volle Aufmerksamkeit erhalten kann.
Küchenstil Vegetarisch
Vorbereitung 15 Minuten
Portionen
Zutaten
Küchenstil Vegetarisch
Vorbereitung 15 Minuten
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Das Basilikum waschen und trockentupfen. Die Blätter von den Stielen entfernen und in das Stabmixgemäß geben.
  2. Die Avocado in der Mitte teilen, den Kern entfernen und mit einem Löffel o. ä. das Fruchtfleisch entnehmen und zum Basilikum geben.
  3. Die Knoblauchzehe schälen und kleinschneiden, die Limette entsaften und ebenfalls hinzufügen.
    Die Knoblauchzehe schälen und kleinschneiden, die Limette entsaften und ebenfalls hinzufügen.
  4. Dann Milch, Joghurt und die Gewürze hinzufügen und alles mit dem Stabmixer zerkleinern.
  5. Abschließend noch einmal abschmecken, ggf. noch etwas Salz und Pfeffer hinzufügen - fertig!
    Abschließend noch einmal abschmecken, ggf. noch etwas Salz und Pfeffer hinzufügen - fertig!
Rezept Hinweise

Ich habe das Dressing zum ersten Mal auf unseren Kochglück-Abend kennengelernt. Da wurde es auf einen hervorragenden Salat mit Avocado, Garnelen und Eiernetz serviert. Das Rezept stammt von Iris von Fräulein Food und ich bin froh, es hier veröffentlichen zu können.

Ach  - Fräulein Food kann ich euch nur ans Herz legen. Sie kommen zu euch nach Hause und kochen für euch und eure Freunde. Ein ganz neues Erlebnis - Gäste verwöhnen lassen, ohne selber etwas dazu beitragen zu müssen. Hat was...

Dieses Rezept teilen

You Might Also Like

No Comments

Was meinst du dazu?

X
%d Bloggern gefällt das: